Interner Bereich
Schornsteinfegerinnung Lüneburger-Heide
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Vorstand

Personalien

Infos zur
Innung Lüneburger-Heide

125 Jahre Schornsteinfegerinnung

Die Gründung der Schornsteinfegerinnung Lüneburger Heide wurde in der Versammlung am 16.September 1878 von den Kollegen Beglat, Schubert, Zeigert, Kühnast, Pasch sowie Cardinahl vollzogen.
Aus diesem Anlass fand am 12.September 2003 eine Festveranstaltung in der Congress Union in Celle statt, einer der Höhepunkte war die Schleifen Übergabe der in den letzten fünf Jahren bestellten Bezirksschornsteinfegermeister.

Obermeister Vogel begrüßte zu diesem Anlass den Dezernenten der Bezirksregierung Herrn Regierungsdirektor Volker Gause.

Grußworte wurden vom Bundesinnungsmeister Hans-Günther Beyerstedt, Landesinnungsmeister Siegfried Spenna, Obermeister Helmut Kopowski, Obermeister Gerd Lamberts, dem Vorsitzenden des Niedersächsischen Rentnerbundes Karl-Heinz Fritz sowie dem Altgesellen Dieter Trojahn überbracht.

Zu den Ehrengästen des Abends gehörten die Obermeister der Innungen Niedersachsens Uwe Hagemann, Klaus Mönich, Gerd Heuermann, Gerhard Kahler, Friedrich Lüpkes sowie der Ehrenlandesinnungsmeister Hermann Bäumert.

Obermeister Wolfgang Vogel ließ noch einmal 125 Jahre Innungsgeschichte Revue passieren und ging auf die heutige Situation des Schornsteinfegerhandwerks ein. Immerhin gehören heute der Schornsteinfegerinnung Lüneburger Heide 106 Betriebe an.

Nach dem Höhepunkt des Abends der Schleifen Übergabe von 41 Kollegen an den Altgesellen Dieter Trojahn klang der feierliche Abend bei Musik und Essen aus.

 

Norwegische Schornsteinfeger zu Besuch in Lüneburg

 

Am Mittwoch den 27. Mai 2016 begrüßte Obermeister Jens Ahrnke in den Räumen der Schornsteinfegerinnung Lüneburger Heide 7 Norwegische Schornsteinfeger und eine Schornsteinfegerin. Diese waren von der Handwerkskammer Braunschweig/Lüneburg/Stade für einen Erfahrungsaustausch nach Norddeutschland eingeladen worden.

 

Der Praktische Teil, dieser Länderübergreifenden Informationsveranstaltung, wurde in den Betrieben der Schornsteinfegermeister aus dem Landkreis und der Stadt Lüneburg Andreas Lieske, Dirk Brinkmann, Ole Petersen und Carsten Schulz, aus dem Landkreis Uelzen durch die Kollegen Stefan Kolbe und Jörg Schirrmeister sowie den Kollegen Dirk Meyer und Udo Elfers aus dem Landkreis Harburg durchgeführt.

 

Besonders begeistert zeigten sich die Norwegischen Kollegen von den hohem technischen Anlagenstand im Bereich der Biomassekessel sowie der Biogasanlagen die im Rahmen von Exkursionen gezeigt wurden. Hier scheint Norwegen in der Praxis einen anderen Energiemix, bestehend aus weiterhin Fossiler Brennstoff-, Solar-, Windkraft und Erdwärmenutzung zu favorisieren.

 

Beeindruckt zeigten sich die Kollegen auch von den für Abgaswegüberprüfungen und Emmisionsmessungen an Feuerungsanlagen eingesetzten Mess- und Prüfgeräten, besonders den Feinstaubmessgeräten. In Norwegen werden solche Prüfungen und Messungen nur in Ausnahmefällen durchgeführt, in erster Linie reinigen die Kollegen dort Schornsteine und Feuerungsanlagen in regelmäßigen abständen und führen, eine unserer Feuerstättenschau ähnliche, Brandschau durch.

 

Nach diesen vielen neuen Eindrücken und Informationen wurde die Delegation nach getaner Arbeit für eine kleine Pause und zum frischmachenzurück in ihr Hotel gebracht.

 

Um 17:00 Uhr empfing Obermeister Jens Ahrnke die Teilnehmer erneut im Gebäude der Schornsteinfegerinnung Lüneburger Heide zu einem gemeinsamen Abendessen und weiteren Gesprächen. An diesem Arbeitsgespräch nahmen neben weiteren Vorstandsmitgliedern der Innung auch der Kammerpräsident Detlef Bade sowie der Präsident der Europäischen Schornsteinfegermeister Föderation (Eschfoe) Hans-Günther Beyerstedt für den LIV Niedersachsen Landesinnungsmeister Wolfgang Vogel teil.

 

In seinen Grußworten wies Kammerpräsident Bade auf die Notwendigkeit eines gut ausgebauten Netzwerkes und dem damit verbundenen Informations- und Innovation-Austauschs innerhalb des Handwerks, auch Länderübergreifend in Europa hin. Er verband dieses mit der Bitte den hier hergestellten Erstkontakt weiter zu führen, gerne beim nächsten Treffen auch in Norwegen.

 

Im Anschluss erläuterte Präsident Hans-Günther Beyerstedt (Eschfoe), wie weit diese Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsstatten der Eschfoe in Europa bereits Früchte trägt. Er machte dieses anhand von gemeinsam erarbeiteten Arbeitsblättern über Tätigkeiten des Schornsteinfegerhandwerks, die den norwegischen Schornsteinfegern überreicht wurden, deutlich. Diese sind bewusst bei der Wortwahl sehr einfach gehalten und setzen hier mehr auf die Wirkung von Bildern die plakativ das beschriebene unterstützen.

 

Nach den Dankesworten des norwegischen Delegationsleiters über den Informativen Praxistag mit vielen neuen Eindrücken und der Zusage sich um ein weiteres Treffen in Norwegen zu kümmern, wurde der Abend in geselliger Runde mit Spanferkel und frisch Gezapftem beschlossen.

 

Im Übrigen wurde die in Englisch geführte Konversation, zwischen unseren Kollegen und den Norwegischen Schornsteinfegern, im Verlauf des Abends immer besser.

 

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Infos zur
Ausbildung

Schornsteinfegerschule

Infos zur Schule

Informationen zur
Schornsteinfegerschule

Downloads

Dokumente

Aktuelle Downloads